Kostenloser Versand DE // MADE IN GERMANY // Shoperöffnungsangebote

Zubereitung von Speiseinsekten

Zubereitungsmöglichkeiten von Speiseinsekten

Wir empfehlen unsere Insekten vor dem Verzehr in der Pfanne oder im Backofen zu erhitzen. Anschließend hat man folgende Möglichkeiten sie zu genießen:

Als Snack zwischendurch:
Die einfachste Art Insekten zu genießen ist es, sie aus der Verpackung heraus zu essen. Hierfür können sie vorab in herkömmlichen Fetten oder Ölen (z.B. Sonnenblumenöl, Olivenöl, Kürbiskernöl, Zitronen- oder Orangenöl, etc.) angebraten und mit verschiedenen Gewürzen (z.B. mit einfachem Pfeffer, Salzen, Kräutern oder Chilipulver) verfeinert werden. Die Insekten haben bereits einen nussigen Eigengeschmack. Durch das Anbraten mit verschiedenen Ölen und Gewürzen  kann der Geschmack individuell gestaltet werden.
Wer das nur einmal testen möchte, wird sicher auf einer der unzähligen größeren Messen fündig, wie auf der HOGAKA in Stuttgart, auf der man z.B. Heuschrecken in Schokolade getaucht mit diversen Früchten erhält.

Als Topping auf Essensgerichten
Was bereits in diversen modernen hochklassigen Sterne-Hotels und Restaurants in Großstädten als extravagantes Highlight angeboten wird, können Sie nun auch selbst in Ihrer Küche anbieten; Salate, Vorspeisen und auch Desserts werden dort mit Speiseinsekten garniert oder erhalten als Topping z.B. eine komplette Heuschrecke, ein Heimchen (Grille) oder Mehlwürmer als Krönung und Eye-catcher.

Als Beimischung in verschiedenen Gerichten:
Um Ihre Gerichte mit allen Vorteilen von Speiseinsekten anzureichern (Aminosäuren, Proteine, Omega 3, Vitaminen, Balaststoffen, etc.) können sie auch alle Produkte in Soßen oder als Beilagen in größeren Mengen servieren. Am häufigsten werden Speiseinsekten in einer Kombination mit Spaghetti oder anderen Nudelgerichten verwendet. In dieser Variante sind die Insekten zum größten Teil noch in ihrer Rohform deutlich wahrzunehmen.

Zermahlen in Teigwaren:
Da sich bei uns in Europa viele noch vor dem direkten Verzehr von Insekten scheuen, jedoch nicht auf die Vorteile dieses Superfoods verzichten wollen, greifen sie zuerst nur auf die Insekten-Mehle zurück. Diese werden einfach in verschiedene Teigwaren, wie z.B. Brot, Pizza oder auch Flammkuchen eingearbeitet, so dass man die Insekten nur durch den nussigen Geschmack wahrnimmt. Hier ist jedoch zu beachten, dass Insekten-Mehl ein herkömmliches Mehl nicht komplett ersetzt. Bei der Beimischung von Insektenmehl sollte man die maximale prozentuale Menge von 20-30% nicht überschreiten, ansonsten ist der Zusammenhalt von z.B. Brot oder Nudeln in ihrer finalen Form nicht mehr gegeben.
Die bekannte Restaurant-Kette "Hans im Glück" bietet mittlerweile in ausgewählten Filialen Hamburger mit Mehlwurm-Bratlingen zum Verzehr an, als Fleischersatz. Sie verarbeiten in einem einzigen Bratling bis zu 500 Mehlwürmer. Dennoch machen die Mehlwürmer nur ca. 20% des Bratlings aus, der Rest besteht aus Bulgur-Weizen, Gemüse und Gewürzen.  

Zermahlen in Smoothies und Müsli für Sportler:
Profisportler haben die enormen Vorteile der Speiseinsekten bereits erkannt und mischen Insektenmehl aufgrund ihres enormen Proteinanteils aber auch wegen der Vitamine entweder ihrem Müsli oder Smoothie bei. Hier ist der nussige Eigengeschmack der Insekten eher sekundär.   




Die Speiseinsekten werden in ihrer Rohform in praktischen wiederverschließbaren Verpackungen geliefert. Somit ist eine bedarfsgerechte Portionierung und eine vernünftige Aufbewahrung möglich.

=> Hier geht´s zum Shop!

 



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.